Tennisverein Hegnach e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Home Wir über uns Ehrungsordnung

Ehrungsordnung

Stand: 23. März 2015

 Download als pdf

Vorbemerkung:
Diese Ehrungsordnung regelt gemäß § 12 der Satzung die Ehrung von Mitgliedern durch den Verein. Außerdem wird im Anhang die Vorgehensweise bei Krankheit, Tod oder Geburtstagen von Mitgliedern geregelt.

 

Ehrenrat:

  • Der Ehrenrat besteht aus dem 1. Vorsitzenden und mindestens einer weiteren Person, die jeweils in den geraden Jahren von der Mitgliederversammlung gewählt wird bzw. werden.
  • Der Ehrenrat ist dem Vorstand direkt unterstell.
  • Der Ehrenrat hat eine Dokumentationspflicht.
  • Der Ehrenrat hat die Aufgabe der Vorbereitung und Durchführung aller Ehrungen.

  

Gewürdigt werden:

  • Langjährige, ununterbrochene Mitgliedschaft im Verein

  • Besondere Verdienste um den Verein

  • Herausragende sportliche Leistungen

 

Die Ehrungen erfolgen im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlungen.

Ehrungen können nicht rückwirkend verliehen werden, sondern nur ab dem Zeitpunkt des Inkrafttretens der Ehrungsordnung.

 

§ 1 Langjährige, ununterbrochene Mitgliedschaft

 Langjährige ununterbrochene Mitgliedschaft wird gewürdigt durch die Verleihung einer Ehrenurkunde:

  • für 25-jährige Mitgliedschaft ein Präsent im Wert von 25 Euro

  • für 40-jährige Mitgliedschaft ein Präsent im Wert von 50 Euro

  • für 50-jährige Mitgliedschaft ein Präsent im Wert von 100 Euro 

Mitglieder, die 50 Jahre ununterbrochen dem Verein angehören, können durch Vorschlag des Vorstandes für ihre Vereinstreue zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft wird in einer Ehrenmitgliedsurkunde beurkundet.

 

§ 2 Besondere Verdienste um den Verein 

  • Ernennung zum Ehrenvorsitzenden

  • Ernennung zum Ehrenmitglied wegen besonderer Verdienste

  • Ehrung für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand

 

1. Den Titel „Ehrenvorsitzende/r“ kann jeweils nur eine Person tragen. Erst mit dem Ableben des Titelträgers kann wieder eine neue Person zum/zur Ehrenvorsitzenden ernannt werden. Das Vorschlagsrecht für den/die Ehrenvorsitzende/n steht dem Vorstand und dem Ehrenrat zu. 

2. Die Ehrenmitgliedschaft aufgrund besonderer Verdienste um den Verein

kann erlangt werden: 

  • durch mindestens 25 -jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand oder in einer anderen Funktion, die besondere Anerkennung verdient. 

3. Langjährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand 

  • für 10-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand ein Präsent im Wert von 25 Euro

  • für 15-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand ein Präsent im Wert von 50 Euro

  • für 20-jährige ehrenamtliche Tätigkeit im Vorstand ein Präsent im Wert von 100 Euro

 

§ 3 Herausragende sportliche Leistungen 

Über die Ehrungen für herausragende sportliche Leistungen entscheidet der

Vorstand und der Ehrenrat.

 

§ 4 Inkrafttreten 

Diese Ehrungsordnung tritt mit ihrer Verabschiedung durch die Mitgliederversammlung ab dem 25.03.2010 in Kraft.

 

Anhang zur Regelung der Vorgehensweise bei Geburtstagen,

Krankheit oder Tod von Mitgliedern

 

  1. Geburtstage 

Beim 70. und 75. Geburtstag eines Mitglieds überbringt der Ehrenrat eine

Karte mit Geburtstagsgrüßen sowie ein Präsent im Wert von ca. 20 €. 

Beim 80. bis 84. Geburtstag wird neben der Karte ein Präsent im Wert von ca. 25,- € überbracht. 

Ab dem 85. Geburtstag soll außerdem noch ein Blumenstrauß dazukommen. 

  1. Krankheit von Mitgliedern

 

Langjährige Mitglieder, die erkrankt sind, werden vom Ehrenrat besucht und

bekommen ein angemessenes Geschenk.

 

  1. Tod von Mitgliedern 

Für Ehrenmitglieder und Mitglieder, die sich um den Verein außerordentlich verdient

gemacht haben soll für ein Blumenbukett max. 80,- € ausgegeben werden.
 

Beim Tod eines Ehrenvorsitzenden wird ein Nachruf in den Ortsnachrichten und in der Waiblinger Kreiszeitung veröffentlicht.

 
Beim Tod eines ordentlichen Mitglieds wird eine Karte an die Angehörigen mit 20,- €

geschickt.